Bild: Screenshot/Mntg

Hartz-IV-Sanktionen bei Ebay versteigert

Hartz-IV-Sanktionen bei Ebay versteigert

Heute fällt es schwer, sachlich zu bleiben und trotz der traurigen und leidvollen Ereignisse des letzten Abends in Berlin das Tagesgeschäft aufzunehmen. Besonders schwer fällt mir das, weil es an dieser Stelle völlig falsch wäre, meine Meinung dazu zu äußern. Wir, der Deutsche Schutzverband gegen Diskriminierung e. V., sind heute gedanklich bei den Angehörigen und Freunden der Opfer.

Dennoch ist es unsere Pflicht, Sie über Hartz IV und seine seltsamen Auswüchse zu informieren. So hat eine Frau, die kürzlich eine Anhörung zur Verhängung einer Sanktion bekam, diese bei Ebay versteigert. Reich wird sie damit wohl nicht werden, dennoch betrug das Gebot am Donnerstag bereits 16,50 Euro. Wie kam es dazu?

Die Frau hatte das Angebot einer Leiharbeitsstelle abgelehnt, weshalb das Jobcenter ihr die Bezüge für drei Monate um 30 Prozent kürzen wollte. Dabei berief sich das Jobcenter auf einen Eingliederungs-Verwaltungsakt. Dieser wurde erlassen, weil die Frau eine Eingliederungs-Vereinbarung nicht unterschrieben hatte.

Die Frau aus Berlin will mit ihrer Aktion auf den Irrsinn des Systems hindeuten und Betroffene ermutigen. Auch wenn man über diese Geschichte schmunzeln könnte; es ist der falsche Weg, sich mit dem Jobcenter auf diese Weise anzulegen. Besser ist es, sich professionelle Hilfe zu holen und jeden Bescheid, jede Sanktion rechtlich prüfen zu lassen. Wir bieten diesen Service für Sie kostenlos (HIER). Sie werden mit unserer Hilfe zwar nicht in die Schlagzeilen kommen, dafür bekommen Sie in den allermeisten Fällen aber mehr Geld. 

© by Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V. (DSD e.V.)