Arbeitslosengeld reicht nicht mehr aus - Jeder Zehnte muss aufstocken

Arbeitslosengeld reicht nicht mehr aus - Jeder Zehnte muss aufstocken

Die Bundesagentur für Arbeit gab bekannt, dass jeder Zehnte Arbeitslosengeldbezieher auf die Hilfe von Hartz IV angewiesen ist. Schuld daran sind die wachsende Teilzeitbeschäftigung und die Niedriglöhne. Die Aufstockquote liegt seit dem letzten Jahr bei 10,2 Prozent, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Dabei liegt der Prozentsatz in den östlichen Bundesländern höher, als in Westdeutschland.

Die Sprecherin der Linksfraktion S. Zimmermann erklärte: Im Falle einer eintretenden Arbeitslosigkeit ist das Arbeitslosengeld als Versicherungsleistung für viele Erwerbslose keine Garantie mehr. Um dies zu bekämpfen, müsste man den gesetzlichen Mindestlohn erhöhen und die Leiharbeit abschaffen. Zusätzlich leiden Immer mehr Menschen mit niedrigem Einkommen unter den steigenden Lebensmittelpreisen. Der Hartz IV- Regelsatz, der im Moment bei 404 Euro liegt, sollte an die steigende, nachhaltige Landwirtschaft angepasst werden, so der Grünen-Fraktionschef Hofreiter.

© by Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V. (DSD e.V.)