Bild: Fotolia.com

Kinderbetreuung und Bildung: Elterndemo heute in Erfurt

Kinderbetreuung und Bildung: Elterndemo heute in Erfurt
Heute Abend um 18 Uhr ruft die Kreiselternvertretung zu einer Demo vor der Staatskanzlei in Erfurt auf. „Unser Hort soll bleiben wie er ist!“, so das Motto. Zum Hintergrund: Die geplante Rückführung der Horte an das Land werde die Qualität der Betreuung der Kinder massiv beeinträchtigen. Morgen am 15. März wird die Thüringer Landesregierung abschließend in dieser Sache entscheiden.   Der Grund, warum auch wir alle Betroffenen und Interessierten, aber auch gerade alle Hartz-IV-Empfänger ermuntern wollen, heute Abend gegen die Beendigung eines Erfolgsmodells zu protestieren, ist, dass gerade die Betreuung wichtig ist, um die zunehmende Kinderarmut zu bekämpfen.   Die Schulen – gerade in Thüringen – sind auf einen gut funktionierenden Hort angewiesen. Schule soll eben nicht nur Grundwissen lehren, sonder auch Fähigkeiten und Talente fördern, Werte vermitteln, auf das wahre Leben vorbereiten, integrieren und vieles andere mehr. Das geht aber an fünf Vormittagen in der Woche nicht.   Wenn die Verantwortung der Horte wieder auf das Land zurückgeht, so die Befürchtungen, werde es noch mehr befristete und gekürzte Stellen geben. Die Folge könnte sein, dass künftig eine Hortnerin für 40 oder 50 Kinder gleichzeitig verantwortlich sein könnte. Eine individuelle Betreuung und Förderung der Kinder wäre dann ebenso unmöglich, wie allen sonstigen Aufgaben der gezielten Förderung gerecht zu werden. Die Folge wären ausgebrannte Betreuer(innen), genervte Lehrer und gestresste Schüler.   Die Veränderungen, die sich ab dem kommenden Schuljahr negativ auf den Schulbetrieb auswirken würden, hätten auch gerade negative Folgen für Alleinerziehende, die auf den Hort angewiesen sind. Nur so sind die alleinstehenden Mütter oder Väter überhaupt in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen, um auch ihrem Kind angemessene Chancen im Leben zu ermöglichen.   Wenn Sie aus Jena, Weimar oder Erfurt kommen, so möchten wir Sie ermuntern dabei zu sein. Und nehmen Sie Ihre Kinder ruhig mit. Um 18 Uhr geht es vor der Staatskanzlei in der Regierungsstraße los. Das erfolgreiche Modellprojekt zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule, wäre sonst am 31. Juli 2016 zu Ende.   Lesen Sie dazu auch die Stellungnahme der Landeselternvertretung – pdf zum Download, unter dem Beitragsbild

Stellungnahme-LEV-zum-Thueringer-Hort.pdf

© by Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V. (DSD e.V.)