Bild: pixabay.com

Bewerbungskosten: Wie viel bekomme ich vom Jobcenter?

Bewerbungskosten: Wie viel bekomme ich vom Jobcenter?

Bei Diskussionen mit Hartz-IV-Empfängern kommt immer wieder das Thema „Erstattung von Bewerbungskosten“ auf den Tisch. Denn einerseits verlangen manche Jobcenter monatlich bis zu 10 Bewerbungen, andererseits werden die Erstattungsbeträge gekürzt.

Grundsätzlich kann jeder Hartz-IV-Empfänger 260 Euro pro Jahr für Bewerbungskosten (Erstellen und Versenden der Unterlagen) bekommen. Wichtig ist das Wort „kann“, denn auf die Erstattung besteht kein allgemeiner Rechtsanspruch. Meist bezahlen die Jobcenter eine Pauschale von 5 Euro pro Bewerbung, allerdings kann dieser Betrag unterschiedlich sein. So zahlen manche Jobcenter noch immer 5 Euro, andere nur noch 3 Euro.


Zu beachten ist aber, ob diese Erstattung in der Eingliederungsvereinbarung (EGV) steht, oder nicht. Ist dem so, bekommen Sie ein Formular in das Sie die Bewerbungen eintragen müssen. Steht die Erstattung nicht in der EGV, müssen Sie sich das schriftliche OK von ihrer Arbeitsagentur holen, BEVOR Sie Bewerbungen verschicken. Die Bewerbungskosten werden grundsätzlich im Nachhinein erstattet. Eine Vorauskasse ist nicht möglich.

Fahrtkosten für ein Bewerbungsgespräch können ebenfalls übernommen werden; auch hier müssen die Kosten VORHER und vor allem rechtzeitig beantragt werden. Denn das Jobcenter prüft in aller Regel, ob das einladende Unternehmen die Kostenerstattung ausgeschlossen hat. Gesetzlich besteht zwar ein theoretischer Anspruch auf diese Kosten (§ 670 BGB), allerdings gibt es so viele Ausnahmefälle, dass man hier keine generell gültigen Aussagen treffen kann. Bei Schwierigkeiten oder Streitigkeiten mit dem Jobcenter stehen wir Ihnen mit Rat und Tag kostenlos zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unseren Button SOFORTHILFE.

© by Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V. (DSD e.V.)