Foto: Pixabay/Montage

Hartz IV: Chaotische Bürokratie führt zu vielen Fehlern

Hartz IV: Chaotische Bürokratie führt zu vielen Fehlern
Das Hartz-IV-Gesetz muss dringend vereinfacht werden – darüber sind sich Experten einig. Die immense Bürokratie dieses Systems ist ein deutliches Zeichen für das mangelnde Interesse der Politik. Für jede der rund 3,3 Millionen Bedarfsgemeinschaften haben die Jobcenter im Durchschnitt rund 650 Blatt Papier angesammelt; das entspricht einer Strecke von 200 km, wenn man dieses Papier in handelsübliche Aktenordner packt und diese nebeneinander stellt. Von den 60.000 Mitarbeitern der Jobcenter (bundesweit), stehen momentan nur rund die Hälfte für ihre eigentlichen Aufgaben zur Verfügung. Dass es mit durch diesen immensen Aufwand immer wieder zu Fehlentscheidungen, falschen Bescheiden und unnötig verhängten Sanktionen kommen muss, ist nahezu selbstverständlich. Deshalb sollten alle Betroffenen grundsätzlich alle Unterlagen vom Jobcenter überprüfen lassen. In mehr als der Hälfte aller Fälle stecken in den Bescheiden Fehler, die den Bedürftigen bare Münze kosten. 
© by Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V. (DSD e.V.)